Mindern Sie mit Software für das Privileged Access Management Risiken infolge von Administratoraktivitäten

Ganze 74 % aller Datenschutzverletzungen werden durch den Missbrauch eines Administratorkontos verursacht. Sorgen Sie dafür, dass privilegierte Zugriffsrechte nicht von Angreifern kompromittiert oder von Insidern missbraucht werden können. Ermitteln Sie, welchen Konten permanente Berechtigungen zugewiesen sind, und ersetzen Sie diese durch temporäre, dynamische bereitgestellte Konten. Verringern Sie das Risiko einer Unterbrechung des Geschäftsbetriebs oder negativer Audit-Ergebnisse weiter, indem Sie alle Aktivitäten privilegierter Benutzer zentral verwalten und überwachen.
IDENTIFIZIEREN

Identifizieren Sie privilegierte Zugriffsrechte auf allen Systemen

Infolge der schnellen technologischen Entwicklung und hohen Erwartungen der Benutzer werden IT-Landschaften kontinuierlich um neue Systeme und Anwendungen erweitert. Um diese zu verwalten, werden laufend neue privilegierte Konten erstellt. Es kann durchaus vorkommen, dass es in einem Unternehmen so viele privilegierte Konten gibt, dass die überlasteten IT-Sicherheitsteams den Überblick verlieren. Doch wie können Sie die Sicherheit privilegierter Konten gewährleisten, von denen Sie gar nichts wissen?

Identifizieren Sie Benutzer mit privilegierten Zugriffsrechten, um Risiken besser einschätzen zu können
Ermitteln Sie alle Benutzerkonten, die Zugriff auf wichtige Ressourcen in Ihrem Unternehmen haben. So können Sie zu weit gefasste Zugriffsrechte auf ein absolutes Minimum reduzieren und das Prinzip der geringsten Rechte durchsetzen, um Risiken weitestgehend zu vermeiden.
Lassen Sie sich anzeigen, welche privilegierten Konten gemeinsam genutzt werden
Spüren Sie gemeinsam genutzte Konten auf, die Zugriff auf wichtige Systeme und Daten haben, damit Sie die Rechenschaftspflicht und Sicherheit verbessern können, ohne den Bedienkomfort für Benutzer zu beeinträchtigen.
Erbringen Sie die erforderlichen Nachweise für interne und externe Prüfer
Vermeiden Sie Beanstandungen bei Audits, indem Sie ganz einfach nachweisen, dass Sie über alle privilegierten Konten in Ihrer IT-Umgebung im Bilde sind, nicht benötigte Konten gelöscht haben und die Sicherheit aller übrigen Konten gewährleisten.
SCHÜTZEN

Verringern Sie Ihre Angriffsfläche, indem Sie permanente Berechtigungen vermeiden

Da privilegierte Konten mit einer Vielzahl von Berechtigungen verbunden sind, kann bereits ein einzelner Missbrauch oder eine Kompromittierung eine Datenschutzverletzung oder kostspielige Unterbrechungen des Geschäftsbetriebs nach sich ziehen. Selbst wenn Sie die Anmeldeinformationen für privilegierte Konten in einem Tresor speichern, können die Konten dennoch von Angreifern kompromittiert oder von den Besitzern für schädliche Zwecke missbraucht werden. Typische Administratoraktivitäten hinterlassen außerdem Artefakte, die Angreifer ausnutzen können und über die sich Schadsoftware verbreiten kann. Wie können Sie sicherstellen, dass Aktivitäten privilegierter Benutzer Ihr Unternehmen nicht gefährden? Mit der Plattform von Netwrix können Sie Ihr Unternehmen durch umfassende Data Governance und strenge Zugriffskontrollen zuverlässig schützen.

Vergeben Sie keine permanenten Berechtigungen, um Risiken zu mindern
Verringern Sie Sicherheitsrisiken, die durch privilegierten Zugriff entstehen, indem Sie Konten mit permanenten Berechtigungen durch dynamisch erstellte, temporäre Konten mit genau den Zugriffsrechten ersetzen, die für die jeweilige Aufgabe benötigt werden. Diese Konten werden anschließend automatisch gelöscht. Alternativ können Sie die Zugriffsrechte für bestehende Konten erweitern, damit der Benutzer eine bestimmte Aufgabe ausführen kann, und diese Änderung nach der Sitzung automatisch rückgängig machen.
Schützen Sie lokale Administratorrechte
Schließen Sie ein von Angreifern häufig genutztes Einfallstor, ohne Ihre Benutzer an der Ausführung ihrer Aufgaben zu hindern, für die erweiterte Berechtigungen erforderlich sind. Die Lösung von Netwrix nutzt anstelle pauschaler lokaler Administratorrechte eine granulare Berechtigungsausweitung und Delegierung. Verbessern Sie den Schutz Ihrer über LAPS eingerichteten lokalen Administratorkonten mit sicheren Authentifizierungsverfahren, erzwungener Kennwortrotation und Just-in-Time-Zugriff.
Minimieren Sie Ihre Angriffsfläche, indem Sie durch privilegierten Zugriff entstandene Artefakte bereinigen
Dämmen Sie das Risiko von Pass-the-Hash-, Golden-Ticket- und anderen Angriffen ein, indem Sie Kerberos-Tickets nach der Sitzung eines privilegierten Benutzers automatisch bereinigen. Vermeiden Sie den unerlaubten Remote-Zugriff über privilegierte Konten, indem Sie nach Abschluss einer administrativen Aufgabe automatisch RDP auf dem Server deaktivieren.
Schützen Sie Dienstkonten und integrierte Administratorkonten
Da über Dienstkonten und integrierte Administratorkonten der Zugriff auf kritische Systeme und Anwendungen möglich ist, sind sie ein attraktives Ziel für Angreifer. Schützen Sie diese Konten, indem Sie ihre Kennwörter zentral rotieren. Lassen Sie sich benachrichtigen, wenn der Prozess unterbrochen wird, damit Sie ihn anhalten und unerwünschte Änderungen rückgängig machen können, bevor Ihre Benutzer das Problem überhaupt bemerken.
Implementieren Sie Zero Trust, damit sich Ihr Unternehmen gegen Cybersicherheitsrisiken versichern kann
Überprüfen Sie die Identität von Benutzern gemäß Zero-Trust-Prinzipien, indem Sie eine kontextbezogene mehrstufige Authentifizierung (MFA) für privilegierte Sitzungen durchsetzen, der detaillierte Richtlinien für bestimmte Aktivitäten und Ressourcen zugrunde liegen. Versichern Sie sich gegen die finanziellen Folgen von Cyberangriffen und halten Sie Ihre Versicherungsbeiträge gering, indem Sie nachweisen, dass Sie die Aktivitäten privilegierter Benutzer engmaschig kontrollieren.
ERKENNEN UND REAGIEREN

Minimieren Sie die Auswirkungen von Sicherheitsvorfällen, die durch Aktivitäten privilegierter Benutzer verursacht wurden

Wenn sich ein Angreifer Zugriff auf ein privilegiertes Konto verschafft, kann er erheblichen Schaden anrichten und dabei seine Spuren verwischen. Mindern Sie dieses Risiko, indem Sie verdächtige Aktivitäten privilegierter Benutzer aufdecken und schneller Gegenmaßnahmen ergreifen.

Verbessern Sie die Rechenschaftspflicht Ihrer Administratoren durch die Überwachung von Sitzungen
Nutzen Sie Überwachungsfunktionen, um sich ein genaues Bild von den Aktivitäten der privilegierten Benutzer in Ihrer IT-Umgebung zu machen. Verbessern Sie die Rechenschaftspflicht dieser Benutzer, indem Sie überprüfen, ob sie durch ihre Aktivitäten das Sicherheitsrisiko vorsätzlich oder versehentlich erhöhen.
Beschleunigen Sie die Erkennung von Bedrohungen
Decken Sie verdächtige Aktivitäten auf, die auf eine Kompromittierung oder einen Missbrauch hindeuten könnten. Hierzu gehören beispielsweise Versuche, Berechtigungen auszuweiten, auf sensible Daten zuzugreifen oder Änderungen an Sicherheitskonfigurationen vorzunehmen. Optimieren Sie die Bedrohungserkennung, indem Sie diese Daten mit Informationen aus anderen Systeme korrelieren.
Verringern Sie die durchschnittliche Reaktionszeit
Minimieren Sie Folgeschäden und Unterbrechungen des Geschäftsbetriebs, indem Sie für eine schnelle Untersuchung von Vorfällen im Zusammenhang mit den Aktivitäten privilegierter Benutzer sorgen. Verbessern Sie die Sicherheit weiter, indem Sie Aktivitäten privilegierter Benutzer, die die Sicherheit Ihrer IT-Umgebung gefährden, automatisch blockieren.
Verbessern Sie die Kontrolle von externen Benutzern und Auftragnehmern mit Remote-Zugriff
Überwachen Sie die Aktivitäten von externen Benutzerkonten und Anwendungen sorgfältig, die über Remote-Verbindungen auf Ihre Systeme und Anwendungen zugreifen können, auch wenn diese Aktivitäten nicht protokolliert werden. So gewährleisten Sie umfassende Rechenschaftspflicht. Lassen Sie sich benachrichtigen, wenn ein externer Benutzer andere als die vereinbarten Aktivitäten durchführt, da Ihre Daten durch unbefugte Aktionen gefährdet werden könnten.
Unterstützen Sie Untersuchungen und Compliance-Maßnahmen mit einem detaillierten Überwachungsprotokoll und Videoaufzeichnungen
Dank der Möglichkeit, die Sitzungen privilegierter Benutzer aufzuzeichnen und wiederzugeben, können Sie im Fall einer Untersuchung auf zuverlässiges Beweismaterial zurückgreifen. Mit einem schnell abrufbaren Überwachungsprotokoll zu allen Administratoraktivitäten – von der Anforderung des privilegierten Zugriffs und dessen Genehmigung über Aktionen wie Änderungen an Dateien oder lokalen Gruppen bis hin zur anschließenden Löschung des Kontos – sind Sie auch auf heikle Fragen der Prüfer bestens vorbereitet. Unterstützen Sie zukünftige Untersuchungen und Audits, indem Sie Protokolle zu den Aktivitäten privilegierter Benutzer sicher speichern oder an Ihre SIEM-Lösung weiterleiten, um sie zu archivieren und Compliance-Vorgaben zu erfüllen.
OPERATIONALISIEREN

Verhelfen Sie Ihrem Team zu höherer Leistung und verbessern Sie die Sicherheit

Viele Unternehmen glauben, dass das Privileged Access Management kompliziert und kostspielig sei. Das muss jedoch nicht sein! Verbessern Sie die Sicherheit, ohne Ihr Team zu überlasten – mit einer Lösung, die sich einfach implementieren und warten lässt und nahtlos in Ihre Workflows integriert werden kann.

Verringern Sie den Zeitaufwand für die Verwaltung von Berechtigungen
Verwalten Sie alle Aktivitäten Ihrer privilegierten Benutzer in einer zentralen Lösung, mit der Sie viel Zeit sparen. Auf diese Weise müssen Sie nicht länger von System zu System springen und Ihre Tabellen, Notizen und Erinnerungen überprüfen, damit sichergestellt ist, dass keine unnötigen Berechtigungen vergeben wurden und Anmeldeinformationen privilegierter Benutzer regelmäßig aktualisiert werden.
Ermöglichen Sie eine einfache Nutzung
Bieten Sie Ihrem Team die Möglichkeit, die gewohnten Prozesse weiter zu nutzen und dabei von mehr Sicherheit zu profitieren, indem privilegierte Benutzer Sitzungen über das Tool ihrer Wahl (z. B. RDP-/SHH-Clients) starten können. Wenn Sie die Kennwortverwaltungslösung Microsoft LAPS für die Verwaltung Ihrer lokalen Administratorkonten in Active Directory einsetzen, können Sie die Sicherheit der vorhandenen Prozesse verbessern, indem Sie diese in die PAM-Lösung von Netwrix integrieren.
Nehmen Sie schrittweise Verbesserungen vor, anstatt Ihre Prozesse komplett umzukrempeln
Implementieren Sie das Prinzip der Zero Standing Privileges schrittweise, um Unterbrechungen Ihrer IT-Prozesse auf ein Minimum zu reduzieren. Verwenden Sie anstelle fester Konten für bestimmte Aufgaben temporäre Berechtigungen, während Sie zugleich die Sicherheit der verbleibenden privilegierten Konten durch die tresorbasierte Verwaltung von Anmeldeinformationen und Prozesse für ein sicheres Auschecken verbessern. Nutzen Sie den integrierten Tresor von Netwrix SbPAM oder binden Sie die Lösung über die Bring Your Own Vault®-Connectors (BYOV®) in Ihren eigenen Tresor ein – Sie haben die Wahl.
DATENBLATT
Lösung von Netwrix für das Privileged Access Management
Erfahren Sie, wie Sie mit der Lösung von Netwrix für das Privileged Access Management einen sicheren privilegierten Zugriff auf die Systeme und Daten Ihres Unternehmens ermöglichen.
ANWENDERBERICHTE

Erfahren Sie in unseren Anwenderberichten, wie Unternehmen mit Lösungen von Netwrix die Sicherheit des privilegierten Zugriffs verbessern

BILDUNGSWESEN
Die Eastern Carver County Schools schützen nach dem Prinzip der geringsten Rechte für IT-Administratoren die Daten von 9.300 Schülern.
Anwenderbericht lesen
UNTERHALTUNGSINDUSTRIE
Das Grand Lake Casino gewährleistet mit Netwrix die Rechenschaftspflicht privilegierter Benutzer, zu denen auch externe Auftragnehmer zählen.
Anwenderbericht lesen
PRODUKTE VON NETWRIX

Lernen Sie weitere Produkte von Netwrix kennen, mit denen Sie privilegierte Konten vor Cybersicherheitsrisiken schützen können